Jogginghose selbst genäh

FREEaky Tuesday mit der Baggy Trousers von Nosh

Hallöchen, diese Woche habe ich ein ganz besonderes Freebook für dich rausgesucht. Die mega coole Baggy Trousers von dem finnischen Designer-Label Nosh. Eine coole Hose für die kleinen und etwas größeren Jungs.Jogginghose selbst genäht

Weil es den Schnitt und die Anleitung nur in finnisch gibt, habe ich mir gedacht du freust dich bestimmt über eine kleine deutsche Anleitung 😉

Zum Nähen der Baggy Trousers solltest du eine Overlock und eine „normaler“ Nähmaschine (Tasche auf Vorderteil) oder nur eine normale Nähmaschine mit einem dehnbarem Stich verwenden.

Vorteil

  • große Größenauswahl von 56 bis zu 128
  • mega schnell genäht, in 1 Stunde (ohne Zuschnitt)
  • sieht mal etwas anders aus und ein sehr cooler Schnitt aus Finnland
  • absolut für Anfänger geeignet, allerdings sollte man dafür finnisch können oder Leser von fragolinchen sein 😉

Nählevel

Nachteil

  • ein hoher Stoffverbrauch, da das Vorderteil im Bruch zugeschnitten wird
  • Original Anleitung nur auf finnisch

die 5 schritte zu deiner coolen Baggy Trousers auf Deutsch

Schritt 1: Zuschneiden

Als erstes druckst du dir hier das Schnittmuster aus, klebst es zusammen und schneidest dir die gewünschte Größe aus. Achtung die Nahtzugabe ist noch nicht enthalten und muss noch dazu gerechnet werden. Der Teil des Schnittmusters mit der Zahl 7 ist das Vorderteil und wird im Stoffbruch zugeschnitten, die Nummer 8 ist das Rückteil, hier werden zwei gegen gleiche Teile benötigt. Also einmal das Schnittmuster falsch herum auf den Stoff legen, ODER auch im Bruch legen aber einmal komplett ausschneiden, so hast du auch zwei gespiegelte Teile. Das Schnittmuster Teil mit der Nummer 9 ist die Tasche und muss auch zweimal zugeschnitten werden.

Jogginghose selbst genäht

alle Schnitt-Teile der Baggy Trousers

Diese Teile solltest du nach dem Zuschneiden vor dir liegen haben:

  • Nummer 7, also das Vorderteil, einmal im Stoffbruch
  • Nummer 8, das Rückteil der Hose, zweimal, einmal davon gespiegelt
  • Nummer 9, die Tasche, zweimal

Schritt 2: Tasche vorbereiten und aufnähen

So als erstes nimmst du dir die beiden Taschenteile und legst sie rechts auf rechts aufeinander. Einmal rundherum nähen, aber eine kleine Wendeöffnung am besten an der oberen kurzen Seite lassen. Nahtzugabe kürzen, an den Rundungen vorsichtig bis an die Naht einschneiden. Wenden und schön bügeln.

Jetzt die Tasche oben mittig auf dem Vorderteil platzieren, feststecken und die obere kurze Kante, die untere lange Kante und die beiden kurzen Seitenkanten mit einem einfachen Geradstich and die vordere Hosenseite nähen. Ganz wichtig dabei die Rundungen der Tasche auslassen, damit man da später noch die Hände reinstecken kann. Hier siehst du nochmal ein Bild welche Stellen du nähen solltest!

Jogginghose selbst genäht

Tasche am Vorderteil festnähen

Jogginghose selbst genäht

Schritt 3: Hose zusammen nähen

Jetzt legst du das Vorderteil erst Mal auf Seite und nähst das Rückteil der Hose zusammen. Dafür die beiden Teile rechts auf rechts legen und das obere kurze Stück zusammen stecken und nähen.

Jogginghose selbst genäht

Schritt der Rückseite zusammen nähen

Jogginghose selbst genäht

Vorder- und Rückteil zusammen nähen

Anschließend legst du das Rückteil mit der schönen Seite nach oben vor dich und legst das Vorderteil mit der schönen Seite nach unten darauf. Also liegen jetzt Vorderteil und Rückteil rechts auf rechts. Nun den unteren Schritt zusammen stecken und nähen.

Jetzt noch die Seitennähte der Hose schließen und das ganze wieder auf rechts wenden.Jogginghose selbst genäht

Schritt 4: Bündchen und Kordelzug anbringen

Du bist schon fast fertig. Es fehlt nur noch der Bauchabschluss und die Beinbündchen. Dafür hast du jetzt wieder ganz verschiedene Möglichkeiten. Weil ich gerne den gleichen Stoff wie für die Hose benutzten wollte, habe ich mich für ein Bauchbündchen aus dem Sweat mit einem Kordelzug entschieden. Die beiden Beinabschlüsse sind auch aus dem Kuschelsweatstoff.

Jogginghose selbst genäht

Kordelzug

Für das Bauchbündchen misst du als erstes oben an der Hose den Bund ab und rechnest ihn mal 0,9 bei festen schlecht dehnbaren Stoffen oder mal 0,7 bei Bündchenstoffen.  Du musst dich jetzt nur noch für die Höhe des Bündchens entscheiden. Ich habe den Bauchabschluss 10 cm hoch gewählt und vor dem annähen an die Hose noch zwei „Knopflöcher“ verpasst, damit ich den Kordelzug durchziehen konnte.

Wenn du auch einen Kordelzug haben willst, nimmst du dein zugeschnittenes Stück Stoff, legst es rechts auf rechts und nähst die kurze Seite zusammen. Jetzt die vordere Mitte ermitteln und markieren wo die „Knopflöcher“ hin sollen, Achtung der Stoff wird ja nochmal halbiert! Nun mit der Nähmaschine die Knopflochautomatik anschalten, oder einfach einmal im Viereck und einem engen Zickzackstich um die markierte Stelle drum rum nähen. Jetzt beide „Knopflöcher“ innerhalb des genähten Vierecks einschneiden und fertig wäre der Eingang/Ausgang für deinen Kordelzug.

So das Bündchen wie immer, einmal in der Mitte falten und an die Hose annähen, darauf achten, dass deine „Knopflöcher“ in der vorderen Mitte sind. Das hat bei mir nicht ganz hingehauen 😉

Als letztes werden noch die Beinbündchen angenäht, so wie das Bauchbündchen nur ohne die Knopflöcher und fertig ist die coole finnische Hose für den Nachwuchs.

Schritt 5.: Ergebnis bestaunen und probe tragen

Jogginghose selbst genäht

 

 

 

 

 

 

 

 

Jogginghose selbst genähtFazit: Ich habe für meinen Kleinen die 104 genäht. Unsere Baggy Trousers ist noch etwas groß aber er hat ja auch erst die Größe 98. Also sind die Größen absolut in der Norm und passen super!

Vielen Dank an das super Team von Nosh.fi für die mega coole Baggy Trousers! Demnächst werden auf jeden Fall noch einige eurer Schnitt folgen, denn es gibt dort noch ein paar mehr Freebooks ;-). Für dich mach ich natürlich gerne wieder schnell eine deutsche Anleitung dazu.

Jogginghose selbst genähtHat dir die Anleitung geholfen? Fehlt dir noch ein Bild oder sollte ich noch an der ein oder anderen Stelle etwa genauer beschreiben? Auf dein Feedback hier unter dem Beitrag oder direkt an mich per Mail würde mich sehr freuen!

Viele liebe Grüße Stina von fragolinchen

28 Gedanken zu „FREEaky Tuesday mit der Baggy Trousers von Nosh

  1. Steffy sagt:

    Hallo Stina!
    Hab den Schnitt gestern Abend probegenäht.
    Erklärung war super!
    Vielen Dank für die Übersetzung!
    Liebe grüße Steffy

    • Karin sagt:

      Hallo, ich würde die Hose gerne nähen aber ich komme nicht an den Schnitt ran. Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben. Auf das rote „hier“ habe ich gedrückt aber dann komme ich nicht weiter.
      Liebe Grüße
      Karin

      • fragolinchen sagt:

        Hallöchen liebe Karin,
        ja einfach auf „hier“ klicken und dann auf Download PDF Pattern.
        Hoffe du kannst es finden, wenn nicht melde dich doch einfach nochmal.
        Liebe Grüße
        Stina

    • fragolinchen sagt:

      Liebe Anja,
      ich denke schon. Habe es selbst noch nicht probiert, es käme mal auf einen Versuch an 😉
      Da der Schnitt sehr locker geschnitten ist müsste Jeans eigentlich super gehen.
      Viel Spaß beim Nähen und auf eine Rückmeldung wie es geklappt hat freue ich mich schon!
      Viele liebe Grüße
      Stina

  2. denise sagt:

    Hallo, ich finde den Schnitt und die Anleitung super, ich bin mir nur unsicher wegen der Größe bzw. bei der höhe von den Bündchen, weil sich dadurch ja auch die länge ändert. Ich wollte ein Bauch und Beinbündchen 10cm hoch also gefaltet dann 5 cm machen, ist das ausreichend oder wird die Hose dann zu kurz? Die Hose soll ein Geschenk werden daher hab ich leider keine Möglichkeit die länge zu vergleichen, ich habe angst das sie nachher zu kurz ist.

    • fragolinchen sagt:

      Liebe Denise,
      mach das Bauchbündchen lieber etwas länger so 15-20 cm. Falls es zu lang ist stört es ja nicht und kürzen könnte man ja immer 😉
      Bei den Beinen müssten 10 cm reichen!
      Sorry dass ich dir erst heute antworte.
      Viele liebe Grüße
      Christina

  3. Finchen sagt:

    Hallöchen das ist mal eine sensationelle Anleitung mit viel Herz und Verstand geschrieben! Vielen Dank und gerne weiter so ! Ein schönes sonniges Wochenende Liebe Grüße

  4. Karin Müller sagt:

    Guten Morgen, das ist ja eine tolle Anleitung. Ich habe noch eine ganz gute Ergänzung, wie ich denke. Ich setze an ein viel zu eng bemessenes Stück Gummiband rechts und links je ein Stück Kordel an und ziehe das Ganze ins Bündchen ein. So ist der Gummi unsichtbar innendrin, man kann aber noch besser die Bundweite regulieren und die harte Kordel drückt nicht so am Kinderbauch.
    Liebe Grüße
    Karin

  5. claudia sagt:

    Liebes Fragolinchen, vielen dank für den Schnitt, ich habe eine Frage, und zwar an der Stelle wo Du Vorder und Hinterteil der Hose zusammen nähst, sieht man ja auch schön auf dem BIld das die Beine des vorderen Schnittteils unten länger sind als die des hinteren Beinteils. Bei Größe 116 ist das schon ein ganzes Stück, jetzt frage ich mich ob Du ,nachdem die Mitte abgesteckt, die unteren Kanten der Beine auch auf “ Ecke“ zusammensteckst, den auf dem Bild stehen sie ja über oder ob du nur bis dahin nähst wo das hintere Teil zu ende ist. Wie bekommst du dann einen schönen Beinabschluß auf gleicher Länger? Vielen Dank für Deine Mühe 🙂 LG Claudia

    • fragolinchen sagt:

      Liebe Claudia,
      ja du hast Recht die Beine sind nicht so gleich lang … weiß auch nicht ob ich da immer den gleichen Fehler mache? Naja ich nähe einfach die Hose soweit fertig und am Ende schneide ich die Beine „gerade“ ab, wenn da etwas an Länge verloren geht ist nicht so schlimm, da ich an den Beinabschlüssen meist mit Bündchen arbeite. Ich lege übrigens immer an der Oberkante die Hose bündig, so dass am Bauch alles passt.
      Liebe Grüße
      Stina

      • Antje sagt:

        Huhu!

        Dass die Laenge nicht stimmt, liegt daran, dass in der Anleitung das Rueckteil falsch zusammengenaeht wird! Die Beine werden dort als Popo zusammengenaeht! Das ist das kuerzere Stueck! An den Linien steht ja, was was ist (vyötärö=Taillie u. lahkeensuu=Beinoeffnung).
        Ich hab laaaaange ueberlegt, wie es richtig ist und dann beides durch den Uebersetzer gejagt ;)!

        Ansonsten eine super Anleitung!
        Grueße 🙂

  6. Nadine Hölscher sagt:

    Hallo Stina!

    Habe die coole Baggy entdeckt und da du sie so toll erklärst steht sie schon au meiner ToDo Liste 😉
    Hab den Schnitt schon vorbereitet und hier komm ich auch schon zu meinen ???:
    Ich empfinde die grundsätzliche Länge im Vergleich zu anderen Schnitten in der gleichen Größe (unabhängig von den Bündchen) als SEHR KURZ.
    Wie sind da deine Erfahrungswerte?
    Klar kann ich an meinen Hosen vergleichen, aber man will natürlcih auch gerne mal den ORIGINAL Schnitt auf Herz und NIeren prüfen 😉

    Dank dir für ein kurzes Feedback
    VG
    Nadine

    • fragolinchen sagt:

      Huhu liebe Nadine,
      du hast schon Recht, die Baggy Trousers von Nosh ist nicht sehr lang. Ich habe sie immer eine Größe größer genäht für meinen Kleinen und dadurch hat sie trotzdem gefühlt ewig gepasst. Viel Erfolg und viele liebe Grüße
      Stina

      • Nadine Hölscher sagt:

        Hi Stina 😉

        Habe mich vor dem Zuammennähen etwas von NOSH inspirieren lassen und habe bei Facebook und co bisschen gestöbert. Dabei ist mir aufgefallen, dass die meisten von NOSH genähten Modelle sehr lange/ hohe Beinbündchen haben…ich glaube das ist der besondere, finnische Style, der die Hose noch cooler und baggy-knickerbockmäßiger macht… hahaha….diese Skandinavier haben halt immer einen crazy Mode(hinter)gedanken 😉
        Ich bin jedenfalls zufrieden und nähe die Tag schon die zweite für einen kleinen Kumpel!
        VLG!

        • fragolinchen sagt:

          Liebe Nadine,
          stimmt das Hosenbündchen ist schon sehr hoch 😉
          Aber genau deshalb liebe ich diese Hose so mega weil die cool aussieht und gefühlt ewig passt 😉
          Danke für deinen lieben Kommentar!!
          Viele liebe Grüße
          Stina

    • fragolinchen sagt:

      Liebe Amanda,
      das hier sagt Nosh zum Stoffverbrauch: Materials
      • NOSH Denim Look Sweat or similar 0,3m – 0,75m, width 150cm
      • Detailed knit consumption/ size you will find on the cover sheet of the pdf-pattern
      • Cuff knit 0,4m, width 90cm
      • 3,5cm width elastic belt 40 – 60cm
      Ich denke du solltest schon mal 1m mal volle Breite rechnen …
      Liebe Grüße
      Stina

  7. Lena sagt:

    Vielen Dank für die Anleitung! Das Freebook hatte ich vor einiger Zeit schon mal gefunden, mich dann aber aufgrund der Sprachbarriere nicht getraut Jetzt werde ich es mit deiner Anleitung aber mal probieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.