Erdbeerpflanzen, gekauft in der Gärtnerei

Erdbeeren pflanzen im Biogarten

Übernahme von einem Haus, Einem Garten und einem Schrebergarten

Wie ihr schon wisst, sind wir vor ein paar Jahren in das Haus meiner Schwiegereltern gezogen. Unter anderem haben wir auch hier den Garten übernehmen dürfen. Ebenfalls vor 2 Jahren sind wir noch über ein kleines Stück Schrebergarten gestolpert. So hatten wir also plötzlich eine riesige Nutzfläche und ein Haus zu bewirtschaften.

Der Biogarten und die Lehrerin

Nach 2 Jahren intensiver Anleitung durch meine Schwiegermutter (die das übrigens super gemacht hat), bin ich endlich in der Lage zu sagen. Ich habe die beiden Gärten im Griff. Also meistens jeden falls 😉 Stolz bin ich außerdem über unseren Biogarten, frei von Blaukorn und anderen Kunstdüngern. Nur das beste kommt aufs Beet, eigener Kompost oder ökologischer Dünger. Wenn man schon selber etwas anpflanzt, soll es doch von besserer Qualität sein als das Gemüse und Obst aus dem Supermarkt oder?

Was Erdbeeren mit Fragolinchen zu tun haben

Ja warum eigentlich Erdbeeren? In meinem Fall weil ich diese Dinger einfach liebe. Der fruchtig süße Geschmack ,die hellrote Farbe, die schöne Form. Deshalb heißt mein Blog ja auch Fragolinchen. Fragola ist italienisch für Erdbeere und das „linchen“  kommt von meinem Spitznamen. Was passte da besser zu meinem Blog als der Name Fragolinchen?

Die richtigen Erdbeeren kaufen, geht in die Gärtnerei!

Am besten ihr kauft die Erdbeerpflanzen in einer Gärtnerei und lasst euch zur richtigen Sorte beraten. Klar in der Gärtnerei ist es etwas teuer als im Supermarkt, aber ihr werdet den Unterschied spätestens bei der Ernte bemerken und habt dort keine Beratung. Außerdem wisst ihr nicht ob die günstigere Ware aus dem Supermarkt vielleicht vorbelastet ist, mit Pestiziden, Schwermetallen etc.. Ich habe meine Erdbeerpflanzen in Üttingen bei der Blumenwerkstatt Ríppel gekauft. Das Stück hat 0,80 € gekostet, eine super Beratung war dabei und mein Kleiner hat sogar noch eine Blume geschenkt bekommen. Für eine Kombination von Korona und Senga-Sengana habe ich mich entschieden. Die Senga-Sengana ist eine alte, sehr gute, leckere Sorte und die Korona eine widerstandsfähigere Weiterentwicklung. Noch mehr unterschiedliche Pflanzen wollte ich nicht nehmen, da ich wahrscheinlich in einem Jahr sowieso nicht mehr weiß wo welche steht.

Erdbeerpflanzen, gekauft in der Gärtnerei

Erdbeerpflanzen, gekauft in der Gärtnerei

Welche Sorte ist für mich die Richtige?

Frühe Sorten

  • Donna® 
  • Daroyale® NEU
  • Lambada®
  • Honeoye

Mittlere Sorten

  • Korona
  • Elsanta
  • Polka
  • Deluxe® NEU
  • Senga®-Sengana®
  • Sonata®

Späte Sorten

  • Symphony®
  • Salsa®

Immertragende Sorten / remontierende Sorten

  • Amandine®NEU
  • Ostara

Nostalgiesorte:

  • Mieze Schindler

Wer mehr wissen will: http://www.erdbeeren.de/erdbeersorten/

WANN Die ERDBEEREN am besten PFLANZEN?

Neue Erdbeerpflanzen kann man bis zum Frühjahr setzten, allerdings ist die beste Zeit Ende Juli bis Ende August, um im nächsten Jahr eine gute Ernte zu sichern. Bitte beachtet auch, dass spätestens nach 2-3 Jahren der Ertrag von Jahr zu Jahr wieder abnimmt. Es sollte unbedingt über eine Zwischenbepflanzung nachgedacht werden, bevor ihr wieder Erdbeeren an die selbe Stelle setzt.

Unsere Bodenvorgeschichte

Vor 2 Jahren standen in unserem Schrebergarten die letzten Erdbeeren. Zwischendurch haben wir Kürbisse, Phacelia (Gründüngung) und Kartoffeln angebaut, um eine unterschiedliche Fruchtfolge zu gewährleisten. Denn wer auf dem selben Stück Garten immer die gleichen Pflanzen anbaut, laugt den Boden zu sehr aus. Es werden immer die gleichen Nährstoffe entzogen. Deswegen immer wieder abwechseln.

unser Biogarten

vor den Erdbeeren und dahinter, seht ihr die Gründünung mit Phacelia, wird später einfach unter gehackt

ERdbeeren Pflanzen: 5 Schritte zur perfekten Erdbeerernte

Die Vorbereitung des Bodens

Um ein gutes Anwachsen der Pflanzen zu gewährleisten, muss der Boden gut vorbereitet sein. Wie schon beschrieben sollte eine gleiche Fruchtfolge vermieden werden und der Boden sollte Unkraut frei sein. Vielleicht muss der Boden vorher auch noch gedüngt werden. Nachdem wir nun Anfang August die Kartoffeln geerntet haben, war der Boden schon fast fertig vorbereitet. Sehr locker und wenig Unkraut. Nachdem das letzte Unkraut ausgezupft war, wurde der Boden noch mit Maltaflor gedüngt. Maltaflor ist ein organisch-pflanzlicher Dünger und besteht aus Malzkeimen von der Gerste, die z. B. auch für die Bierherstellung benutzt wird. Wer mehr dazu wissen will: MALTaflor wer ihn gleich kaufen möchte: MALTaflor. Der Boden durfte sich danach über eine Woche erholen.

Loch graben und wässern

Als erstes wird mit der Hacke ein Loch gegraben, dieses sollte etwa einen Spaten tief sein, oder anders gesagt 25 – 30 cm. Die Wurzeln der Erdbeere sollten ohne gestaucht zu werden, hineinpassen. Das Rhizom (dort wo die Wurzeln zusammen kommen) sollte gerade so noch über der Erde sein. Zwischen den Pflanzen muss circa ein Abstand von 30 cm eingehalten werden, zwischen einer Reihe bis zu 60 cm. Bevor die Pflanze nun in das Loch kommt, wird dieses erst mit Wasser gegossen. Die Pflanze wird sozusagen angegossen und bekommt so gleich einen guten Start im neuen Boden.

Erdbeeren pflanzen, aber richtig

Wenn das Wasser eingesickert ist, kann die Erdbeerpflanze in das Loch gesetzt werden. Nun die Erde vorsichtig drum herum einfüllen und fest drücken. Die Pflanze nun als ganzes noch 2 mal richtig an drücken. Der Opa meines Mannes, welcher selber Landwirt war, sagte immer: „Der Hintern muss zwei mal wackeln“.

Pflanze in das spatentiefe Loch stellen

Pflanze in das spatentiefe Loch stellen

Blüten und Fruchtansätze entfernen

Wenn die Erdbeeren wie oben beschrieben gepflanzt wurden, müssen jetzt noch alle Blüten und Früchte entfernt werden. So kann die Pflanze ihre ganze Kraft ins Anwachsen und die Wurzelbildung stecken.

Blüten und Fruchtansätze entfernen

Blüten und Fruchtansätze entfernen

2-4 Wochen lang mindestens EINMAL täglich gießen

Ihr solltet auch keinen Fall die nächsten 2 – 4 Wochen vergessen eure frisch gepflanzten Erdbeeren zu gießen. Jeden Morgen solltet ihr euer Beet kräftig gießen, wenn es heiß und trocken ist auch abends.

Hier nochmal eine kleine Liste: Erdbeeren Pflanzen, aber richtig

  1. Boden vorbereiten und düngen
  2. Loch graben und wässern
  3. Erdbeeren pflanzen: in das Loch stellen und mit Erde auffüllen, fest an drücken
  4. Blüten und Fruchtansätze entfernen
  5. 2-4 Wochen morgens kräftig gießen, bei Trockenheit und heißen Temperaturen auch abends

Wichtige Hinweise für Biogärtner

  • ganz heißer Buchtipp für den Biogärtner/in: Der Biogarten von Marie-Luise Kreuter
  • im nächsten Jahr vor der Ente bitte kein Stroh unter die Erdbeeren, jenes ist meist belastet
  • bitte nur Kompost, organischen Dünger wie MALTaflor verwenden
  • Düngung am besten nur vor der Pflanzung und sofort nach der Ernte
  • Dünger evtl. selbst herstellen: Dünger aus Brenneseln 
  • im Frühjahr gekaufte Pflanzen ohne Topf sind meistens gekühlt und einem künstlichen Winter ausgesetzt worden, besser im Juli/August kaufen und pflanzen
  • zu viel Wasser während der Fruchtbildung, macht die Erdbeeren fad
  • gießen vor und während der Blüte
  • zu früh geerntete Erdbeeren reifen nicht mehr nach
  • Erdbeeren sind Sonnenanbeter, lest mehr hier: Die Blumenwerkstatt 
  • Erdbeeren und andere Pflanzen aus Samen selbst ziehen, hier findet ihr die besten Tipps für das richtige Pflanzensubstrat, den richtigen Standort, Tipps und Tricks gegen Schimmel: Zimmergewächshaus Ratgeber

Lieben Dank an meine Schwiegermutter für die tolle Anleitung, die vielen Hilfestellungen und ihr geballtes Biogärtner Wissen!

Viele liebe Grüße Stina von fragolinchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.